Aktuelles

Artikel vom 21.02.2017 | zurück zur Übersicht

Gute Nachricht für kleine Kultureinrichtungen

Oldenburgische Landschaft begrüßt Förderprogramm des Landes Niedersachsen

Kleinere Kultureinrichtungen können sich über eine gute Nachricht aus dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) freuen. Das MWK hat jetzt Sonder-Fördermittel bereitgestellt, die für kleinere Kultureinrichtungen wie Museen, Kultur-, Kunst- und Musikvereine zur Verfügung stehen sollen. Einzelheiten zum Antragsverfahren werden noch im Ministerium erarbeitet und demnächst bekanntgegeben. Die durch die Oldenburgische Landschaft im Auftrag des Landes durchgeführte Regionale Kulturförderung sieht bislang keine strukturelle Förderung, sondern nur Projektförderung vor. Mit dem Sonderprogramm können auch investive Maßnahmen gefördert werden. Kleinere Kultureinrichtungen haben es oft schwer, Erhaltungsmaßnahmen oder die Anschaffung von benötigtem Material zu finanzieren. Dies soll jetzt mit dem neuen Förderprogramm möglich werden.

Als derzeitige Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen (ALLviN) hat sich die Oldenburgische Landschaft für das Förderprogramm eingesetzt. Die Vorstandsmitglieder der Oldenburgischen Landschaft und oldenburgische Mitglieder des Niedersächsischen Landtags haben das Anliegen unterstützt.

„Wir begrüßen es ausdrücklich, dass das MWK das Investitions- und Strukturförderprogramm für kleinere kulturelle Einrichtungen aufgelegt hat und warten darauf, dass das MWK demnächst die Kriterien dazu bekannt gibt“, so Landschaftspräsident Thomas Kossendey. „Im Flächenland Niedersachsen sind die kleinen Kultureinrichtungen das Rückgrat unserer Kulturlandschaft, die damit entscheidend gestärkt wird.“

Termine der Oldenburgischen Landschaft

10.-19.03.2017
PLATTart-Festival für Neue Niederdeutsche Kultur

25.03.2016
Landschaftstag in Delmenhorst

23.04.2017
4. Tag der Gästeführung im Oldenburger Land

Stellenausschreibung

Die Oldenburgische Landschaft sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in für zentrale Verwaltungsaufgaben