Aktuelles

Artikel vom 25.01.2017 | zurück zur Übersicht

"Patricia Borges de Medeiros": Malerei

Patricia Borges de Medeiros, Ohne Titel, Tempera mit vorgestellter Schale
Patricia Borges de Medeiros, Ohne Titel, Tempera mit vorgestellter Schale

Ausstellung im Elisabeth-Anna-Palais

Das Sozialgericht Oldenburg und die Arbeitsgemeinschaft Kunst in der Oldenburgischen Landschaft (AG Kunst) zeigen im Elisabeth-Anna-Palais eine Ausstellung mit Bildern und Schalen von Patricia Borges Medeiros.

Ausstellungseröffnung ist am Dienstag, dem 31. Januar, um 17 Uhr im Elisabeth-Anna-Palais, Schloßwall 16, 26122 Oldenburg. Die Ausstellung dauert bis zum 30. März und ist montags bis donnerstags von 9 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12.30 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Der Direktor des Sozialgerichts, Wulf Sonnemann, eröffnet die Ausstellung. Anschließend führt der Leiter der AG Kunst, Jürgen Weichardt, in die Ausstellung ein. Die Künstlerin Patricia Borges de Medeiros ist anwesend.

Patricia Borges de Medeiros stammt aus Brasilien, studierte in São Paulo und später in Hamburg und Stuttgart Kunst und Kunsttherapie. Sie lebt seit 1996 in Oldenburg. Ausstellungen im Klinikum Westerstede und Beteiligungen an Ausstellungen in Oldenburg haben auf sie aufmerksam gemacht. Ihre figurative Malerei befasst sich mit sozialen Problemen wie den „Landlosen“ in Brasilien, mittellose Vertriebene von ihren Landstücken. Ihre großen abstrakten Bilder beruhen auf Tempera-Farben, zuweilen vermischt mit brasilianischem Sand, und auf Empfindungen, die von der Heimat geprägt sind. Dritte Werkgruppe sind mit der Hand gedrückte und gepresste farbige Keramikschalen, die den Prozess ihrer Entstehung sichtbar werden lassen.

Termine der Oldenburgischen Landschaft

10.-19.03.2017
PLATTart-Festival für Neue Niederdeutsche Kultur

25.03.2016
Landschaftstag in Delmenhorst

23.04.2017
4. Tag der Gästeführung im Oldenburger Land

Stellenausschreibung

Die Oldenburgische Landschaft sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in für zentrale Verwaltungsaufgaben