Kultur

Das Kulturangebot im Oldenburger Land ist vielseitig und vielfältig. Die Oldenburgische Landschaft sieht sich als Initiatorin, Beraterin und Förderer der kulturellen Aktivitäten von Damme bis Wangerooge, von Frisoythe bis Delmenhorst.

Dazu gehört zum einen die Zeitschrift für das Oldenburger Land "Kulturland Oldenburg" als Wegweiser zu den Kulturschaffenden vor Ort, zum anderen aber auch die finanzielle Unterstützung z.B. mithilfe der Regionalen Kulturförderung. Sie berät Kulturschaffende und junge Menschen, z.B. im Rahmen des Projektes "Kulturelle Bildung" (KuBiRegio), wendet sich an Schulen und Lehrende mit der Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien zu regionalen Themen oder initiiert Projekte zu Migration und Identität.

Die Oldenburgische Landschaft berät und unterstützt konkret ihre Arbeitsgemeinschaften und Fachgruppen, beispieslweise im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Sie initiiert aber auch Netzwerkprojekte z.B. das kulturtouristische Themenjahr "Land der Entdeckungen 2016", die Erhaltung der einzigartigen Olgellandschaft oder die Kooperation mit niederländischen Kultureinrichtungen

 


Bestandsaufnahme „Kultur und Integration in der Metropolregion Nordwest“

Foto: dieter_sch_tz/pixelio.de
Foto: dieter_sch_tz/pixelio.de

Die Oldenburgische Landschaft hat mit Unterstützung durch die Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe der Stabsstelle Integration der Stadt Oldenburg eine Erhebung bei Kulturinstitutionen und -vereinen in der Metropolregion Nordwest durchgeführt. Dabei stand die Frage im Vordergrund, inwieweit die Institutionen und Vereine mit Migranten, die schon länger hier leben, und Migrantenselbstorganisationen zusammenarbeiten beziehungsweise sich in anderer Form den Themen Migration und kulturelle Vielfalt widmen. Die Befragung, die sich an Museen, Kulturzentren, Theater, Heimatvereine und weitere richtete, erfolgte von September 2015 bis Februar 2016. Gefördert hat das Projekt die Metropolregion Nordwest. Hier geht es zu den Ergebnissen der Bestandsaufnahme.


Gästeführungen / Kulturtourismus

Die AG Kulturtourismus der Oldenburgischen Landschaft befasst sich mit den kulturtouristischen Aspekten des Oldenburger Landes. Unter der Leitung von Irmtraud Eilers veranstaltet die AG, die vorwiegend aus Gästeführen "mit Stern" besteht, jährlich den "Tag der Gästeführung".


Einzigartige Orgellandschaft

Orgelpfeifen Foto: Dieter Schütz/pixelio.de
Orgelpfeifen Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Im Norden Deutschland findet sich die weltweit einmalige Verbreitung historischer und heute noch bespielbarer Orgeln. Von der Niederländischen Grenze im Westen bis an die Elbe und von den ostfriesischen Inseln bis nach Lüneburg reicht  sind mehr als 250 historische Orgeln aus sechs Jahrhunderten und viele hervorragende Organistinnen und Organisten beheimatet. 

Um diesen Kulturschatz einer breiten Öffentlichkeit noch besser zugänglich zu machen, gründeten die vier Landschaften (Lüneburg, Stade, Ostfriesland und Oldenburg) den Verein NOMINE e.V..

Die Vermittlung der Besonderheiten und Vielfalt der Orgelandschaft geschieht auch mittels Videos auf einem eigenen YouTube-Kanal.

Kontakt Kultur

Oldenburgische Landschaft
Sarah-Christin Siebert
Kulturmanagement
Gartenstraße 7
D-26122 Oldenburg

Telefon: 0441- 77 91 8 - 18
Telefax: 0441 - 77 91 8 29

siebert@oldenburgische-landschaft.de