Kulturkompass

In dieser Rubrik finden Sie eine Auflistung aller Organisationen im Oldenburger Land. Die nachstehenden Eintragungen werden von der Oldenburgischen Landschaft nach den Angaben der Kultureinrichtungen des Oldenburger Landes erfragt und nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht. Einzelauskünfte sollten bei den jeweiligen Einrichtungen direkt eingeholt werden.

Wählen Sie bitte eine entsprechende Kategorie aus.


Neuenburger Schloss

Ort:
Schlossgang 1
26340 Zetel-Neuenburg
Kategorie:
  • Weitere

Ursprünglich im 15. Jahrhundert als Grenzburg in der Friesischen Wehde errichtet, wurde die Neuenburg im 16. Jahrhundert zum Renaissanceschloss ausgebaut. Nach 1667 war sie Witwensitz der Witwe Graf Anton Günthers von Oldenburg, Sophia Katharina, die hier 1696 verstarb.

1709 war das Schloss so baufällig, dass es zu Einstürzen von Gebäudeteilen kam. Weil die Burgkapelle von der Bevölkerung genutzt wurde, sah man schließlich auf deren Bitten von einem schon geplanten Abbruch ab und nahm einen Rückbau der Vierflügelanlage zu einer schlichten Dreiflügelanlage vor. Von der früheren Befestigung ist neben Wallresten noch die Außengruft erhalten, wenn auch nur als schmaler Graben.

Literatur: Baudenkmäler im Oldenburger Land, bearbeitet und herausgegeben von der Oldenburgischen Landschaft, Wilhelmshaven 2017, S. 87, Nr. 184.

 

Kalendersuche

Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg

Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29

info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung