Kulturkompass

In dieser Rubrik finden Sie eine Auflistung aller Organisationen im Oldenburger Land. Die nachstehenden Eintragungen werden von der Oldenburgischen Landschaft nach den Angaben der Kultureinrichtungen des Oldenburger Landes erfragt und nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht. Einzelauskünfte sollten bei den jeweiligen Einrichtungen direkt eingeholt werden.

Wählen Sie bitte eine entsprechende Kategorie aus.


Oldenburgischer Architekten- und Ingenieurverein e.V. (AIV)

Ort:
Industriestraße 1, Eingang A
26121 Oldenburg
Kategorie:
  • Weitere
Webseite:

http://www.aiv-oldenburg.de

E-Mail:

aiv@aiv-oldenburg.de

Telefon:

04 41 / 9 33 80 09

Fax:

04 41 / 50 50 00 82


Kleine Geschichte des Oldenburgischen Architekten- und Ingenieurvereins e. V. von 1869 (AIV)

Der Oldenburgische Architekten- und Ingenieurverein (AIV) e. V. wurde am 2. Februar 1869 von 33 Architekten und Ingenieuren in Oldenburg gegründet. Der erste Vorsitzende des Vereins war der Oberbauinspektor Roth aus Oldenburg.

Schon 25 Jahre vorher hatte es Bestrebungen gegeben, nach dem Vorbild gleichartiger Vereine in anderen deutschen Städten - insbesondere dem Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin - einen Verein zu gründen. Vor allem die Ereignisse der Jahre 1848/49 brachten aber diese Bemühungen zum Erliegen.

Mit 13 weiteren Architekten- und Ingenieurvereinen - nun auch unter diesem Namen - gründete der AIV Oldenburg im Jahr 1871 in Berlin den DAI, den bis heute bestehenden Dachverband der Architekten- und Ingenieurvereine mit Sitz in Berlin.

Zur Zeit der „Gleichschaltung” während der Naziherrschaft musste der AIV sich Ende der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts wie auch der DAI auflösen.

Nach dem Krieg - am 29. 4. 1960 - wurde der AIV neu gegründet und zählte bis Anfang 1975 55 Mitglieder. Der AIV Oldenburg wurde wieder Mitglied im DAI, bis Ende 1998 mit Sitz in Bonn und seit dem 1. 1. 1999 wieder in Berlin. Die Jahrestagung des DAI - der DAI-Tag - fand 1986 und 2005 in Oldenburg statt.

Zunächst übernahm Ministerialrat a. D. Dipl.-Ing. Wilhelm Ostendorf als erfahrener oldenburgischer Regierungsbeamter den Vorsitz. Ihm folgte nach relativ kurzer Zeit der freie Architekt Bauassessor Dipl.-Ing. Willi Schröder (Nov. 1961 - März 1966). Stadtbaurat Architekt Dipl.-Ing. Horst Neidhardt (März 1966 - April 1974) formte danach als Leiter der städtischen Bauverwaltung in einem Jahrzehnt die Basis der späteren Vereinsstrukturen.

Ab dem 17. 4. 1986 wurde der Verein in „Oldenburgischer Architekten- und Ingenieurverein e. V.” umbenannt und in das Vereinsregister beim Amtsgericht Oldenburg eingetragen. Der Verein trug damit der Tatsache Rechnung, dass - wie schon seit 1869 - ein großer Teil der Mitglieder nicht nur aus der Stadt, sondern aus der Region kam.

Von Mai 1974 bis Juli 2000 war Stadtbaurat Dipl.-Ing. Hans-Martin Schutte Vorsitzender. In dieser Zeit erhöhte sich die Mitgliederzahl auf 266 Personen. Dem ursprünglichen Männerverein gehörten auch 26 weibliche Mitglieder an.

Die Struktur des Vereins hat sich entsprechend den heutigen Berufsbildern der am Bau Beteiligten gewandelt. Mitglieder sind nun auch Förderer des Berufsstandes.

Von Juli 2000 bis April 2005 war der freischaffende Architekt Siegfried Moritz Vorsitzender des Oldenburgischen Architekten- und Ingenieurvereins e. V.

Ab Ende April übernahm der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Hans-Georg Bröggelhoff, den Vorsitz kommissarisch.

Im September 2005 wurde der Vorstand neu gewählt. Den Vorsitz übernahm der freischaffende Architekt Carsten Meyer-Bohlen.

Im Juni 2010 übernahm Professor Dipl.-Ing. Bernd Müller, Leiter des Amtes für Verkehrs- und Straßenbau der Stadt Oldenburg den Vorsitz.


Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg

Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29

info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung