Aktuelles

Artikel vom 20.04.2018 | zurück zur Übersicht

Oldenburgische Landschaft gibt Geschäftsführung von ALLviN turnusmäßig weiter

(von links) Geschäftsführer des Landschaftsverbands Stade Dr. Hans-Eckhard Dannenberg, Landtagsvizepräsident Bernd Busemann, Vorsitzender des Vorstands des Landschaftsverbands Stade Michael Roesberg, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler, Präsident der Oldenburgischen Landschaft Thomas Kossendey, Geschäftsführer der Oldenburgischen Landschaft Dr. Michael Brandt. Foto: Sarah-Christin Siebert, Oldenburgische Landschaft
(von links) Geschäftsführer des Landschaftsverbands Stade Dr. Hans-Eckhard Dannenberg, Landtagsvizepräsident Bernd Busemann, Vorsitzender des Vorstands des Landschaftsverbands Stade Michael Roesberg, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler, Präsident der Oldenburgischen Landschaft Thomas Kossendey, Geschäftsführer der Oldenburgischen Landschaft Dr. Michael Brandt. Foto: Sarah-Christin Siebert, Oldenburgische Landschaft

Landschaftspräsident Thomas Kossendey zieht positive Bilanz

Die Oldenburgische Landschaft hat die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen (ALLviN) nach zwei Jahren turnusmäßig weitergegeben. Neuer Sprecher von ALLviN ist jetzt der Landschaftsverband Stade. Der Präsident der Oldenburgischen Landschaft, Thomas Kossendey, übergab den Staffelstab an seinen Nachfolger Michael Roesberg, Vorsitzender des Vorstands des Landschaftsverbands Stade.

Die Übergabe erfolgte am 17. April im Rahmen eines Parlamentarischen Abends der Landschaften im Gebäude des Niedersächsischen Landtags in Hannover. Der Abend der Landschaften ist alle zwei Jahre stattfindendes Forum der Begegnung von Vertretern aus Kultur und Politik.

„Die Landschaften und Landschaftsverbände haben das gemeinsame Ziel, die Kultur in der Fläche zu entwickeln, indem sie Antworten geben, indem sie beraten und indem sie fördern“, erklärte der Präsident der Oldenburgischen Landschaft, Thomas Kossendey, in seiner Begrüßung. Er zog eine positive Bilanz der zweijährigen Geschäftsführung durch Oldenburg. Besonders hob er eine Initiative zur Stärkung der Archive in Niedersachsen hervor. Hier streben die Landschaften und Landschaftsverbände an, eine Beratungstätigkeit für Heimatforscher und andere Interessierte auch auf eine solide personelle und gesetzliche Grundlage zu stellen. Das Förderprogramm für kleinere Kulturinstitutionen, das auch investive Maßnahmen ermöglicht, wurde auf Anregung von ALLviN wiederaufgelegt. Es sollte in der Antragstellung vereinfacht, in die Hände der Landschaftsverbände gelegt sowie als Programm verstetigt werden. Kossendey begrüßte das Programm KuBiRegio zur Förderung der kulturellen Jugendarbeit in der Fläche und regte an, dieses Programm niedersachsenweit zu etablieren. Bis jetzt lief es erfolgreich als Pilotprojekt bei ausgewählten Landschaftsverbänden. Schließlich mahnte er eine Vorreiterrolle der Landschaftsverbände bei der Digitalisierung an und hob die Bedeutung der Förderung der niederdeutschen und saterfriesischen Sprache hervor.

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Kulturförderung, die keine freiwillige Leistung, sondern eine Aufgabe sei, der sich alle zuwenden müssten. Kultur sei der Kitt einer Gesellschaft, so der Minister. Die Landschaften und Landschaftsverbände nannte er im Zusammenhang mit der Kulturförderung in der Fläche einen Glücksfall für Niedersachsen.

Termine der Oldenburgischen Landschaft

bis 15.07.2018
Ausstellung der AG Archäologie im Klostersaal Hude

bis 16.08.2018
Ausstellung "Ypsilone" von Margot Drung im Elisabeth-Anna-Palais Oldenburg

17.08.2018
Sitzung der AG Archäologische Denkmalpflege um 16 Uhr ind der Geschäftsstelle

23. August 2018
Sitzung der AG Baudenkmalpflege um 15 Uhr in Löningen

25. August 2018
Jahresexkursion der AG Archäologische Denkmalpflege an den Dümmer

06.09.2018
Sitzung der AG Kulturtourismus um 16 Uhr in der Geschäftsstelle