Aktuelles

Artikel vom 20.11.2018 | zurück zur Übersicht

Oldenburgische Landschaft begrüßt Vorschlag zu neuem Studiengang in Vechta

Oldenburgische Landschaft begrüßt Vorschlag zu neuem Studiengang in Vechta

„Veränderungsprozesse in ländlichen Räumen“

Auch im Oldenburger Land ist zu beobachten, dass sich die Lebenswelten zwischen Stadt und Land gegenläufig entwickeln: Haben die Städte Probleme mit schnell wachsender Bevölkerung, geht der Trend auf dem Land in die entgegengesetzte Richtung: Einhergehend damit werden grundlegende und alltägliche Versorgungsmöglichkeiten auf dem Land immer weniger.

Nach Auffassung der Oldenburgischen Landschaft muss dieser Entwicklung angemessen begegnet werden. „Wir unterstützen intensiv den Vorschlag, an der Universität Vechta einen Studiengang ‚Veränderungsprozesse im ländlichen Raum‘ einzurichten“, erklärt Landschaftspräsident Thomas Kossendey mit Nachdruck. „Eine Stärkung des ländlichen Raums ist der Oldenburgischen Landschaft ein wichtiges Anliegen. Wir wissen uns hier mit vielen weiteren Akteuren und Institutionen im Oldenburger Land in einem Boot. Wir würden uns sehr freuen, wenn die Landesregierung den neuen Studiengang in Vechta ermöglichen würde.

Termine der Oldenburgischen Landschaft

27.11.2018 - 30.01.2019
Ausstellung Gemälde von Stanislava Kovalcikova im Elisabeth-Anna-Palais in Oldenburg

31.01.2019
Ende der Antragsfrist Regionale Kulturförderung für Projekte ab April 2019

04./05.03.2019
Sitzung der Vergabekommission Regionale Kulturförderung

16.03.2019
Landschaftstag in Wildeshausen