Anlaufstellen in Zeiten COVID-19

Hilfe und Unterstützung der von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie unmittelbar betroffenen Kutlurschaffenden gibt es auch hier:


Befragung der Bundesverbände der Kultur- und Kreativwirtschaft

Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kultur- und Kreativwirtschaft längerfristig zu verfolgen und die Wirksamkeit von Maßnahmen zu eruieren, führt der Deutsche Kulturrat zusammen mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft eine Befragung der Bundesverbände der Kultur- und Kreativwirtschaft durch. Die Befragung ist als Panel-Befragung angelegt und wird über ein Jahr (Start 20.04.2020) alle zwei Monate durchgeführt. Wir erhoffen uns hieraus kontinuierliche Erkenntnisse zum jeweiligen Ist-Zustand, zu den Veränderungen und zur Wirksamkeit der unterschiedlichen Hilfsinstrumente.


Maßnahmen der Regierung

Eine Übersicht über die Maßnahmen auf der Seite der Bundesregierung.

Informationen des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zum Soforthilfe-Programm.

Informationen zum Hilfspaket für Künstlerinnen und Künstler vom Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK).

 

Außerdem bietet die Landesregierung einen täglichen Newsletter zum Corona-Geschehen in Niedersachsen an. Jeweils nachmittags stellt sie den Bürgerinnen und Bürgern in Niedersachsen aktuelle Informationen zu neuen Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung, Hintergrundhinweise sowie Tipps und  Ratschläge zur Verfügung.
Der Newsletter kann kostenfrei abonniert werden.


Regionalberatung Nord - Dieter Hinrichs

Beratung und Unterstützung für Kulturakteure, also Kulturvereine, Initiativen und EinzelkünstlerInnen aller Sparten in all den Fragen und Problemen, die sich aus der derzeitigen Situation ergeben, bietet die Regionalberatung Nord des Landesverbandes Soziokultur Niedersachsen.

Unter der unten angegeben Mailanschrift oder Telefonnummer erreichen Sie Dieter Hinrichs, der Sie gern unterstützt. Das Büro ist täglich besetzt.

Tel. 0441.2489393 / hinrichs (ät) soziokultur-niedersachsen.de


Sofortprogramm BKM für kleine/mittlere Kultureinrichtungen und Orchester

„Neustart“ ermöglicht nunmehr coronabedingte Investitionen in kleineren und mittleren Kultureinrichtungen. Eine Antragstellung nach dem „Windhundprinzip“ ist ab dem Mittwoch (6.5.) online über den Bundesverband Soziokultur möglich.

Fördergrundsätze
Antrag
Hinweise auch unter: https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/programm-neustart-1749592

 

Das Orchesterprogramm passt im Haushaltsjahr 2020 das bestehende Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ an die pandemiebedingten Besonderheiten an. Es ermöglicht konzeptionelle Arbeiten oder alternative Vermittlungsformen von Orchestern und Ensembles.

Fördergrundsätze
Antrag
Siehe auch: https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/aktuelles/hilfe-fuer-freie-orchester-1747976 


Soforthilfe des Landes für Kultureinrichtungen (Vereine)

Details zur „zweiten Säule“ des Landeshilfspakets für Kultureinrichtungen werden eventuell kurzfristig veröffentlicht werden. Diese Hilfe richtet sich an kleinere Vereine und vergleichbare Einrichtungen. Die wichtigsten Informationen zur Vergabe werden hier zu entnehmen sein: 

https://www.mwk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/mwk_aktuelles_faq_corona_mwk/faq-corona-virus-186596.html

Weiterhin gibt es das Förderprogramm Niedersachsen-Soforthilfe Corona mit finanzieller Unterstützung des Bundes, welches auch für Einrichtungen in gemeinnütziger Trägerschaft (Vereine und gGmbHs) geöffnet ist.
Vereine und gemeinnützige Einrichtungen mit einem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb können für diesen Teil Unterstützung bei der NBank beantragen. Bitte informieren Sie sich unter https://www.soforthilfe.nbank.de über die Möglichkeiten und Erfordernisse der Antragstellung und beachten Sie neben dem eigentlichen Antragsformular auch die Dokumente im Downloadbereich. Weitere Informationen (auch telefonisch) können Sie ebenso hier finden: 

https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/coronavirus_informationen_fur_unternehmen/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus-185950.html


Euro-Office Info: Soforthilfeprogramm Kulturzentren

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V. und die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) haben im Rahmen des Förderprogramms „Kultur in ländlichen Räumen“ eine neue
Ausschreibung „LAND INTAKT – Soforthilfeprogramm Kulturzentren“ veröffentlicht. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE). Anträge können laufend bis zum 15. November 2020 eingereicht werden. Der Antragsteller kann seinen Sitz auch außerhalb des Projektgebiets haben. Entscheidend ist, dass die Kommune, in der die Maßnahme umgesetzt wird, weniger als 20.000 Einwohner hat.

Ausschreibung
Infobrief zur Ausschreibung

Der Euro-Office-Infodienst informiert aktuell über Förderprogramme der Europäischen Union und förderrelevante Neuigkeiten "aus Brüssel". Der Infodienst ist eine Dienstleistung des Euro-Office Weser-Ems, welches gemeinsam von den 17 Landkreisen und kreisfreien Städte im ehemaligen Regierungsbezirk Weser-Ems betrieben wird. Erbringer der Euro-Office-Leistungen ist das Büro MCON Dieter Meyer Consulting GmbH aus Oldenburg.


Informationsplattform vom Landesverband Soziokultur

Der Landesverband Soziokultur Niedersachsen hat Informationen zusammengestellt zur Unterstützung für Kultureinrichtungen. Beispielsweise zu Arbeitsrecht oder Soforthilfe, und ausführliche FAQs.


Informationsplattform von Musikland Niedersachsen

Musikland Niedersachsen bietet eine Plattform mit Informations- und Anlaufstellen für Künstler*innen und Kultureinrichtungen

Um denjenigen, die von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie unmittelbar betroffen sind, Unterstützung zu bieten, wurden unter musikland-niedersachsen.de/corona mehrere Hilfsangebote eingerichtet:

- Eine FAQ mit laufend aktualisierten Informationen wurde mittlerweile in mehrere Sprachen übersetzt. Sie steht auf deutsch, englisch, türkisch und arabisch bereit und darf gerne weiterverbreitet werden.

- eine Telefon-Sprechstunde für die professionelle Musikwelt Niedersachsens (Montag bis Donnerstag zwischen 14 und 16 Uhr)

 

Hier können Sie im Kulturkompass nach Organisationen suchen:

Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg

Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29

info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

HINWEIS:

Die Geschäftsstelle der Oldenburgischen Landschaft ist für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen.

Ausschließlich Besucherinnen und Besucher mit einem vereinbarten und bestätigten Termin haben Zutritt.

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung