Podcast-Folge 11


Hannah Glatz
Hannah Glatz

Folge 11 Hannah Glatz - Kunstschule Abraxas und Jugendarbeit im Oldenburger Land

In der elften Folge spricht Sarah-C. Siebert mit unserer Schülerpraktikantin Hannah Glatz über die Kunstschule Abraxas in Westerstede und über Kultur- und Jugendarbeit im Oldenburger Land.

Die Kunstschule Abraxas www.abraxas-westerstede.de wurde 2000 in der alten Amtsschließerei in Westerstede eröffnet. Sie bietet ein buntes Programm für alle Altersklassen.



Musik

Die fünfköpfige Metalcore Band Maelfoy aus Ganderkesee mit ihrem aktuellen Lied "Solitude.

Übrigens: In der September-Ausgabe vom Kulturland Oldenburg wird es auch ein Portrait dieser Band geben (erscheint Ende September).


Zeitmarkierung der Themen

Sarah-C. Seibert (links) und Hannah Glatz (rechts) bei der Aufnahme
Sarah-C. Seibert (links) und Hannah Glatz (rechts) bei der Aufnahme

Minute 2:00 – Was ist "Abraxas"?
Minute 3:03 – Der Weg von Hannah Glatz zu Abraxas
Minute 4:18 – Vorstand der Kunstschule
Minute 7:17 – Projekt "Empowerment 7x7x7"
Minute 8:55 – Gebäude der Kunstschule
Minute 10:24 – Musik: Maelføy mit Solitude (bis 31.11.21 verfügbar)
Minute 15:39 – Auswirkungen der Corona-Pandemie
Minute 17:49 – Jugendbeirat und Kinderrat der Stadt Westerstede
Minute 20:20 – Praktikum bei der Oldenburgischen Landschaft
Minute 22:22 – Drei Fragen
Minute 25:00 – Die dritte Frage etwas anders


In dieser Folge wurde angesprochen

  • Eine Amtsschließerei – also ein Gefängnis
  • Eine Kunstschule, die freier ist als andere: Das Abraxas sieht sich als einen "dritten Ort", einen Ort neben Schule/Arbeitsplatz und dem Zuhause, an dem man sich in seiner Freizeit aufhalten und wohlfühlen kann. Der Soziologe Ray Oldenburg entwickelte 1989 den Begriff des "dritten Ortes" als Kommunikationsraum der Gemeinschaft, die einen Ausgleich zu Familie und Beruf bieten sollen.
  • Die Kurse 
  •  die Leiterin: Vereinsvorsitzende Ortrud Kreft
  •  Der Kinderrat in Westerstede
  •  Der Jugendbeirat in Westerstede
  • Ohne Computer digitalen Unterricht stattfinden lassen. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft sagt, weniger als die Hälfte der befragten 12- bis 14-Jährigen hat alleinigen Zugriff auf einen PC oder Laptop und 10 Prozent haben gar kein digitales Endgerät zu Hause. Die JIM-Studie 2019 zum Medienumgang Jugendlicher zeigt, dass bei Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren etwa ein Drittel keinen eigenen Computer oder Laptop hat, mit dem sie digitale Angebote ihrer Schule wahrnehmen könnten.
  •  Die „Europaschule“. Als Europaschule zeichnet sich das Gymnasium Westerstede durch zahlreiche Kontakte im Ausland und vielfältige Austauschangebote aus. Des Weiteren fordert das Gymnasium die Entfaltung der Schüler besonders in den Musikzweigklassen. 
  •  Ein Praktikum bei der Landschaft machen. Die Oldenburgische Landschaft ermöglicht Praktika für Schüler*innen oder Student*innen. Auch freiwilliges Engagement ist gern gesehen. Interner Link
  •  Herr Meiners: Das ist Prof. Dr. Uwe Meiners, der Präsident der Oldenburgischen Landschaft
  •  Eine neue Webseite ist geplant… Noch dieses Jahr wird sie genau an dieser Stelle (www.oldenburgische-landschaft.de) online gehen
  • Ein Artikel für die Zeitschrift "Kulturland Oldenburg" von Hannah Glatz. Dieser wird Ende September 2021 erscheinen.


Kontakt Kultur

Oldenburgische Landschaft
Sarah-Christin Siebert
Kulturmanagement
Gartenstraße 7
D-26122 Oldenburg

Telefon: 0441- 77 91 8 - 18
Telefax: 0441 - 77 91 8 29

siebert@oldenburgische-landschaft.de

Plattsounds - jetzt bewerben!

Für den jährlichen Bandwettbewerb könnt Ihr Euch jetzt bewerben! Mehr unter www.plattsounds.de oder hier

Seite aufrufen