Tagungen

Veranstaltungsreihe „Unsere Friedhöfe - Leben, Ruhe, Wandel“

Friedhöfe gelten als selbstverständliche Orte in unserem Leben und in unserem Wohnort. Sie sind einfach da. Dabei wird uns die Komplexität dieser Orte, mit ihrer Bedeutung, ihrer Pflege, ihrer Nutzbarkeit und ihrer Erhaltung meist nicht bewusst.

Unter dem Titel „Unsere Friedhöfe – Leben, Ruhe, Wandel“ organisiert die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg gemeinsam mit der Oldenburgischen Landschaft eine Veranstaltungsreihe. Diese soll Anlass geben, die Rolle der Friedhöfe zu bedenken. Dabei sollen Möglichkeiten und Chancen ausgelotet werden, den Friedhof als Raum für die Lebenden und die Toten zu erhalten und weiterzuentwickeln.

 

Die Oldenburgische Landschaft sieht sich in der Verantwortung, daran mitzuwirken, dass sich die Ansteckungskette des Coronavirus Covid19 möglichst zeitlich verzögert.

Darum wurde in Absprache mit dem Oberkirchenrat die für April 2020 geplante Friedhofstagung verschoben.


Reihe: Das Oldenburger Land im Jahr 2050 (drei Veranstaltungen)

Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven.Vorstandsmitglied Barbara Woltmann moderiert eine Gruppenarbeit. - © Sarah-C.Siebert, Oldenburgische Landschaft
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven.Vorstandsmitglied Barbara Woltmann moderiert eine Gruppenarbeit.
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven. Hier eine Gruppenarbeit. - © Sarah-C.Siebert, Oldenburgische Landschaft
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven. Hier eine Gruppenarbeit.
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven. Hier eine Gruppenarbeit - © Sarah-C.Siebert, Oldenburgische Landschaft
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven. Hier eine Gruppenarbeit
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven. Peter Südbeck von der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer moderiert eine Gruppenarbeit - © Sarah-C.Siebert, Oldenburgische Landschaft
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven. Peter Südbeck von der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer moderiert eine Gruppenarbeit
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven. - © Sarah-C.Siebert, Oldenburgische Landschaft
Tagung "Das Oldenburger Land im Jahr 2050" am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven.

Anfang des 20. Jahrhunderts dachte man darüber nach, den trockengelegten Jadebusen als Sportplatz zu nutzen oder mit Schwebebahnen in der Hochhausstadt Oldenburg voranzukommen.
Worüber denken wir heute nach? Wie wird der Klimawandel unsere Landschaft verändern, und damit auch unsere Entwicklung?
Die Oldenburgische Landschaft möchte mit Ihnen über die Zukunft des Oldenburger Landes sprechen. Wie wollen wir in Zukunft leben? Wie wird es im Oldenburger Land künftig aussehen? Welche Entwicklungen werden uns in der Gestaltung unsere Zukunft beeinflussen?

 Erste Tagung

Das Oldenburger Land im Jahr 2050 – Klimawandel
Am 30. November 2018 im Wattenmeerhaus Wilhemshaven
• Ute Schlautmann vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)
• Jens Spiekermann von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Biologie und Umweltwissenschaften
• Bernhard Heidrich vom Amt für regionale Landesentwicklung (Arl) Weser-Ems, Raumordnung und Landesplanung
• Peter Südbeck von der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer


Zweite Tagung
Das Oldenburger Land im Jahr 2050 – Fokus ländlicher Raum 
geplant im Februar 2020

Dritte Tagung
Das Oldenburger Land im Jahr 2050 – Wasserwirtschaft (geplant im Jahr 2020)


Reihe: Kultur im ländlichen Raum: Herausforderungen und Chancen (bisher 2 Veranstaltungen)


erste Tagung
29. November 2018 in Stapelfeld

zweiten Tagung
Mittwoch, 08. Mai 2019 in der Katholischen Akademie Stapelfeld
Themen:
- Künstlersozialkasse (KSK),
- Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA),
- urheberrechtliche und datenschutzrechtliche Anforderungen zum Fotorecht.

Nach der Mittagspause schloss sich eine Gesprächsrunde zum Thema „Kultur schafft Heimat“ an. Austausch zu den Fragen:
- Wie erreichen wir die Menschen vor Ort?
- Sind unsere Inhalte aktuell und transparent?

 

Hier können Sie im Kulturkompass nach Organisationen suchen:

Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg

Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29

info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung