Kulturkompass

Der Kulturkompass ist ein kostenloser Service der Oldenburgischen Landschaft. Er beinhaltet eine Auflistung der Kultureinrichtungen des Oldenburger Landes mit ihren Kontaktdaten.

Falls Sie einen Eintrag Ihrer Einrichtung aktualisieren oder neu anlegen möchten, so schreiben Sie bitte eine E-Mail an struck[et] oldenburgische-landschaft.de und teilen uns den Namen, die Kontaktdaten und ggf. eine Kurzbeschreibung Ihrer Einrichtung mit. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Es sind alle Vereinigungen, Institutionen, Organisationen, Initiativen und Projekte des Oldenburger Landes willkommen, die in den Bereichen Kunst und Kultur, Natur und Umwelt, Heimatpflege, Plattdeutsch und Saterfriesisch, Bildung und Wissenschaft tätig sind. Das Gebiet des Oldenburger Landes umfasst die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Friesland, Oldenburg, Vechta und Wesermarsch und die Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven.


Die Eintragungen werden von der Oldenburgischen Landschaft nach Angaben der Kultureinrichtungen und nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht. Einzelauskünfte sollten bei den jeweiligen Einrichtungen direkt eingeholt werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wählen Sie bitte eine entsprechende Kategorie aus.


Engelmannsbäke

Ort:
Endel
49429 Visbek
Kategorie:
  • Weitere
Webseite:

http://www.engelmannsbäke.com/

Engelmannsbäke

Engelmannsbäke ist ein Bach und ein gleichnamiges Ausflugslokal in der Bauerschaft Endel, Gemeinde Visbek, Landkreis Vechta. Östlich der Autobahn von Osnabrück nach Bremen (A1 Hansalinie) liegen hinter dem Dreieck Ahlhorner Heide bei Engelmannsbäke die zu den bekanntesten archäologischen Denkmälern Nordwestdeutschlands zählenden Großsteingräber Visbeker Braut und Visbeker Bräutigam (bereits auf dem Gebiet der Stadt Wildeshausen bzw. der Gemeinde Großenkneten) und der Heidenopfertisch. Dank ihrer geschützten Lage in einem Waldstück sind die mächtigen Steine nicht verschiedenen Bauzwecken zum Opfer gefallen. Die Großsteingräber zwischen Weser und Ems stammen aus der Zeit 3400-3000 v.Chr.

Das Großsteingrab Heidenopfertisch, direkt bei Engelmannsbäke, gehört zu den bekanntesten Großsteingräbern Nordwestdeutschlands. Die Bezeichnung stammt aus dem 19. Jahrhundert. Die Anlage wurde in Ost-West-Richtung ohne Steineinfassung erstellt. Auf der Südseite befanden sich ehemals sieben, auf der Vorderseite sechs Tragsteine. Von den drei Decksteinen sind noch zwei vorhanden, von denen der eine mit seinen ursprünglich 5 m Länge, 7 m Breite, 1,2 m Dicke und mehreren Zentnern Gewicht zu den mächtigsten seiner Art gehört. Die Grabkammer hat eine Größe von 2,5 m x 10 m. Der Eingang liegt vermutlich auf der westlichen Südseite.

Literatur: Mamoun Fansa: Engelmannsbäke, Heidenopfertisch, in: Oldenburgisches Ortslexikon. Archäologie, Geografie und Geschichte des Oldenburger Landes, Band 1: A-K, herausgegeben von Albrecht Eckhardt im Auftrag der Oldenburgischen Landschaft, Oldenburg 2010, S. 296 f., 434 f. (mit weiterführender Literatur).

Hier können Sie im Kulturkompass nach Organisationen suchen:

Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg
Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29
info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

HINWEIS:
Der Besuch in der Geschäftsstelle ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung erlaubt!

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung