Kulturkompass

Der Kulturkompass ist ein kostenloser Service der Oldenburgischen Landschaft. Er beinhaltet eine Auflistung der Kultureinrichtungen des Oldenburger Landes mit ihren Kontaktdaten.

Falls Sie einen Eintrag Ihrer Einrichtung aktualisieren oder neu anlegen möchten, so schreiben Sie bitte eine E-Mail an struck[et] oldenburgische-landschaft.de und teilen uns den Namen, die Kontaktdaten und ggf. eine Kurzbeschreibung Ihrer Einrichtung mit. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Es sind alle Vereinigungen, Institutionen, Organisationen, Initiativen und Projekte des Oldenburger Landes willkommen, die in den Bereichen Kunst und Kultur, Natur und Umwelt, Heimatpflege, Plattdeutsch und Saterfriesisch, Bildung und Wissenschaft tätig sind. Das Gebiet des Oldenburger Landes umfasst die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Friesland, Oldenburg, Vechta und Wesermarsch und die Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven.


Die Eintragungen werden von der Oldenburgischen Landschaft nach Angaben der Kultureinrichtungen und nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht. Einzelauskünfte sollten bei den jeweiligen Einrichtungen direkt eingeholt werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wählen Sie bitte eine entsprechende Kategorie aus.


Förderverein Internationales Fluchtmuseum e.V.

Ort:
Schellenberg 40
29133 Oldenburg
Kategorie:
  • Fördervereine und Stiftungen
Webseite:

http://www.fluchtmuseum.de

E-Mail:

info@fluchtmuseum.de

Telefon:

0441-9266880

Fax:

0441-9266880

Das Fluchtmuseum ist ein Dokumentations-, Informations- und Bildungsprojekt. Sein Standort soll Oldenburg sein. Der Förderverein richtet eine Sammlung als Grundlage einer zukünftigen, ständigen Ausstellung ein, die Flucht, Fluchtursachen und Fluchtgeschichte(n) in den Zeit/Raumkoordinaten menschlicher Gesellschaften zeigt und kommentiert.
Der Verein organisiert seit Gründung 1999 Ausstellungen, Begleitprogramme, Vortrags- und Filmreihen, Lesungen, öffentliche Gespräche und Tagungen.
Er ist Mitglied im Museumsverband für Niedersachsen und Bremen, im Deutschen Museumsbund, in der Universitätsgesellschaft Oldenburg, im Niedersächsischen Flüchtlingsrat und im Ökumenischen Zentrum Oldenburg.
Er vertritt seine Themen und Interessen im City Management Oldenburg und im Rahmen der Agenda 21.
Der Verein arbeitet beständig an der Vernetzung von themenverwandten Einrichtungen, Schulen, Kirchen, Vereinen, Verbänden, Gruppen und Einzelpersonen: Lokal, regional, landes- und bundesweit, aber auch auf internationaler Ebene. Hierbei haben die bestehenden und noch aufzubauenden kommunalen Partnerschaften Vorrang, sofern sie die institutionellen Voraussetzungen bieten.
Der Förderverein ist politisch und konfessionell unabhängig. Sein "Fluchtpunkt" sind die Menschenrechte. Das Museumskonzept sieht die inhaltliche und räumliche Einbindung interkulturell und entwicklungspolitisch arbeitender Menschen vor. Das Museum soll, zusätzlich zur wissenschaftlichen Arbeit, ein gemeinschaftsfördernder Ort der Begegnung, des Austausches und der öffentlichen Diskussion sein. Ein Ort der Erinnerung, der  Kenntnisnahme, der Visionen und gelebter Solidarität. Es soll zudem helfen, kommunale Verantwortung in globalen Zusammenhängen zu definieren und in Handlungsentwürfe umzusetzen.

Hier können Sie im Kulturkompass nach Organisationen suchen:

Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg
Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29
info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

HINWEIS:
Der Besuch in der Geschäftsstelle ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung erlaubt!

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung