Kulturkompass

Der Kulturkompass ist ein kostenloser Service der Oldenburgischen Landschaft. Er beinhaltet eine Auflistung der Kultureinrichtungen des Oldenburger Landes mit ihren Kontaktdaten.

Falls Sie einen Eintrag Ihrer Einrichtung aktualisieren oder neu anlegen möchten, so schreiben Sie bitte eine E-Mail an struck[et] oldenburgische-landschaft.de und teilen uns den Namen, die Kontaktdaten und ggf. eine Kurzbeschreibung Ihrer Einrichtung mit. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Es sind alle Vereinigungen, Institutionen, Organisationen, Initiativen und Projekte des Oldenburger Landes willkommen, die in den Bereichen Kunst und Kultur, Natur und Umwelt, Heimatpflege, Plattdeutsch und Saterfriesisch, Bildung und Wissenschaft tätig sind. Das Gebiet des Oldenburger Landes umfasst die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Friesland, Oldenburg, Vechta und Wesermarsch und die Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven.


Die Eintragungen werden von der Oldenburgischen Landschaft nach Angaben der Kultureinrichtungen und nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht. Einzelauskünfte sollten bei den jeweiligen Einrichtungen direkt eingeholt werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wählen Sie bitte eine entsprechende Kategorie aus.


FRI News

Ort:
Baasenmeerstraße 4
26340 Zetel-Neuenburg
Kategorie:
  • Weitere
Webseite:

https://frinews.de

E-Mail:

chefredaktion@frinews.de

Telefon:

04452-919063

Fax:

04452-919064

Online-Zeitung "FRI News"
Jugendreporter lernen Medienkompetenz
Ein Projekt der Oldenburgischen Landschaft

Auf der Internet-Plattform „FRI-News“ berichten Jugendliche im Landkreis Friesland über für sie relevantet Themen. Unter fachkundiger Betreuung recherchieren und verfassen sei die Beiträge und lernen dabei journalistische Fähigkeitne und Medienkompetenzen.

Mit der Chefredaktion hat die Oldenburgische Landschaft die Diplom-Medienwirtin und Journalistin Alice Düwel beauftragt.

Den Anfang hat die Integrierte Gesamtschule Friesland Nord in Schortens gemacht. In drei Projekttagen sind gut 20 Beiträge entstanden. Inhaltlich reicht das Spektrum von lokaler Flüchtlingspolitik und Umweltschutz über Mobbing und School-Life-Balance bis hin zu Perspektiven in Studium und Beruf sowie Freizeitaktivitäten wie esports und Cosplay (japanischer Verkleidungstrend).

 „Bei der Ausarbeitung der Themen war es für die meisten Schüler/innen zunächst schwierig, sich auf eine Kernaussage zu fokussieren und dazu seriöse Quellen zu recherchieren“, beobachtet Projektleiterin Alice Düwel. „Zum Beispiel sind sie davon ausgegangen, dass ein Erfahrungsbericht Information genug ist. Das entspricht ja auch genau dem Publikationsverhalten, das wir täglich in sozialen Netzwerken an den Tag legen. Im Dialog haben wir dann am konkreten Beispiel erarbeitet, was ausgewogene Berichterstattung bedeutet und wie wichtig es ist, dass wir ein Thema mithilfe seriöser Informationen von Experten einordnen“, erklärt die Journalistin weiter.

Aktuell sind knapp 100 junge Leute als Autoren registriert. Weitere kommen spätestens im September 2017 dazu, wenn die FRI News-Redaktion als wöchentliche AG an den Berufsbildenden Schulen in Jever startet. Die Reporter selbst bestimmen, zu welchen Themen und mit welchen medialen Mitteln sie arbeiten möchten.

Die Jugendhäuser werben gezielt auch unter Jugendlichen mit Migrationshintergrund für das Projekt. Die Online-Zeitung soll gerade im ländlichen Raum, wo es einer Erhebung der Oldenburgischen Landschaft zufolge, oft an Begegnungsräumen fehlt, Beteiligung unabhängig von Herkunft und Alter ermöglichen und so nicht zuletzt die Identifikation mit der Region stärken.

Konzipiert wurde die anzeigenfreie Online-Zeitung FRI-News Anfang April 2017 in einem Workshop im Jugendzentrum „Pferdestall“ in Schortens unter Beteiligung von Jugendlichen aus allen friesländischen Kommunen und unter fachlicher Anleitung der Journalistin Alice Düwel. Die Webagentur „Küstenschmiede“ aus Jever hat die Programmierung übernommen. Die Mittel dafür (knapp 13.000 Euro) hat das Land Niedersachsen aus dem Förderprogramm für Demografie-Projekte in den niedersächsischen Teilen der Metropolregion Nordwest und in Weser-Ems zur Verfügung gestellt. Das nun folgende Projekt der Medienkompetenzschulungen in Schulen und Jugendhäusern unterstützt die Gertrud und Hellmut-Barthel-Stiftung aus Varel mit knapp 6500 Euro. Aus Leader-Mitteln der Europäischen Union kommen gut 20.000 Euro und das Land Niedersachsen finanziert noch einmal gut 13.600 Euro über das Förderprogramm für Demografie-Projekte in den niedersächsischen Teilen der Metropolregion Nordwest und in Weser-Ems.

Ansprechpartnerin:

Alice Düwel
Baasenmeerstraße 4
26340 Zetel- Neuenburg
Tel: 04452/919063
Mobil: 0173 4139266
Fax: 04452/919064
E-Mail: chefredaktion@frinews.de

 

Hier können Sie im Kulturkompass nach Organisationen suchen:

Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg
Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29
info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

HINWEIS:
Der Besuch in der Geschäftsstelle ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung erlaubt!

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung