Pressemitteilung Nr. 22/16 vom 15. Juni 2016

„Bürgernahe Gerichtsbarkeit erhalten“

Vorstandssitzung und Abgeordnetengespräch: Oldenburgische Landschaft befasst sich mit aktuellen Themen

22/16 JW

Oldenburg. Am vergangenen Montag, dem 13. Juni, kam der Vorstand der Oldenburgischen Landschaft zu einer turnusmäßigen Sitzung im Deutschen Marinemuseum Wilhelmshaven zusammen. Im Anschluss daran fand ein Gedankenaustausch mit Bundestags- und Landtagsabgeordneten aus dem Oldenburger Land statt. Dabei kamen verschiedene oldenburgische Themen zur Sprache.

Ganz aktuell findet eine Diskussion um die weitere Finanzierung des Instituts für Niederdeutsche Sprache (INS) mit Sitz in Bremen statt. „Für die Oldenburgische Landschaft ist es wünschenswert, dass es auch in Zukunft eine zentrale überregionale Anlaufstelle für Plattdeutsch gibt“, betonte Stefan Meyer, Plattdeutschreferent der Oldenburgischen Landschaft.

Zur Frage des Zuschnitts der Amtsgerichtsbezirke im Oldenburger Land tritt die Oldenburgische Landschaft klar für eine bürgernahe Justiz ein. „In allen Kreisen und kreisfreien Städten muss bürgernah und ortsnah ein Amtsgericht erreichbar sein“, war einhellige Meinung des Vorstands der Oldenburgischen Landschaft, der die Zentralisierungsvorschläge des Landesrechnungshofs kritisch sieht.

Schließlich befürwortet die Oldenburgische Landschaft die Schaffung investiver Fördermöglichkeiten für kleinere Kultureinrichtungen und Museen. Bisher sind hier vor allem Projektförderungen möglich. „Ein zeitlich befristetes unbürokratisches Sonderprogramm könnte den vielen ehrenamtlich Engagierten in diesem Bereich eine wichtige Hilfe sein“, so Landschaftspräsident Thomas Kossendey.

Im Anschluss an das Abgeordnetengespräch besuchten die Teilnehmer die auch von der Oldenburgischen Landschaft geförderte aktuelle Sonderausstellung zur Skagerrakschlacht im Marinemuseum.

Bildunterschrift: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Abgeordnetengespräch der Oldenburgischen Landschaft im Deutschen Marinemuseum Wilhelmshaven. Foto: Stefan Meyer, Oldenburgische Landschaft

Bildunterschrift: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Abgeordnetengespräch der Oldenburgischen Landschaft im Deutschen Marinemuseum Wilhelmshaven. Foto: Stefan Meyer, Oldenburgische Landschaft
Bildunterschrift: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Abgeordnetengespräch der Oldenburgischen Landschaft im Deutschen Marinemuseum Wilhelmshaven. Foto: Stefan Meyer, Oldenburgische Landschaft

Hier können Sie im Kulturkompass nach Organisationen suchen:

Kontakt

Oldenburgische
Landschaft
Gartenstraße 7
26122 Oldenburg
Telefon: 0441- 77 91 8 -0
Telefax: 0441 - 77 91 8 -29
info(at)oldenburgische-landschaft.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

HINWEIS:
Der Besuch in der Geschäftsstelle ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung erlaubt!

Newsletter

Alle unsere Neuigkeiten bequem per Newsletter abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung